Fausto Mattiussi setzt seine Betrügereien fort!

Ligna Messe - K-Services Italy

Wie schon früher beschrieben hat bei Fausto Mattiussi weder sein gegebenes Wort, noch seine Unterschrift einen Wert. Eine verbindliche Zusage bedeutet für Fausto Mattiussi nichts. Gleichgültig in welcher Form sie erfolgt.

Der leicht geänderte Firmenname von K-Service GmbH auf K-Services Italy S.r.l. kann nicht darüber hinwegtäuschen, dass Fausto Mattiussi bei beiden Firmen Mehrheitseigentümer und Geschäftsführer ist.

Auch das „K“ beider Service-Firmen hat sich Mattiussi „unter den Nagel gerissen“. Gemäß einer gemeinsamen Vereinbarung, sollte die Servicefirma in Österreich nicht Klinkert-Service GmbH sondern K-Service GmbH heißen. Mit der Mattiussi eigenen kriminellen Energie schaffte er es sich die Firma anzueignen. Sein Freund (Ferrante Pedroni) als lügender Mitstreiter unterstütze ihn dabei mit Falschaussagen vor Gericht. Details dazu sind in einem bereits geschilderten Fall mit einem Fehlurteil nachzulesen.

Der vorläufig letzte Akt ist ein rechtskräftiges Gerichtsurteil vom Landesgericht in Ried im Innkreis, Österreich, Datum 1.02.2017. Es ist ein aktueller Beweis, dass Fausto Mattiussi fortfährt sich auf Kosten Anderer zu bereichern.

In dem Urteil wurde die Mattiussi mehrheitlich gehörende K-Service GmbH am 1.02.2017 verurteilt an die Klinkert Ltd 108.142,52 € zu zahlen. Inklusive der Zinsen, gemäß Gerichtsurteil, beläuft sich der Betrag mittlerweile auf 158.470 €.

Das Urteil ist im Punkt der Zahlungsverpflichtung der K-Service GmbH rechtskräftig, bezahlt hat die K‑Service GmbH bis zum heutigen Tag nichts und auch nicht erklärt, ob sie überhaupt zu zahlen gedenkt. (Das Gleiche gilt für eine noch nicht gezahlte Provision in Höhe von 115.204,48 € die seit dem Jahr 2006 unbezahlt ist!). Gegen die vom Gericht nicht anerkannte persönliche Haftung von Fausto Mattiussi und Maria Eichlseder befindet sich zurzeit in Berufung und ist somit noch nicht rechtskräftig entschieden.

Für Fausto Mattiussi ist es wichtig sein Ego zu pflegen. Statt seine Verbindlichkeiten zu zahlen, zeigt sich Mattiussi wieder mit einem Messestand auf der LIGNA-Messe 2017. Hier agiert er in seiner Lieblingsposition als „Industrieller“, um bei passender Gelegenheit zu betonen, dass er und seine Firma absolut seriös und zuverlässig sind.

Wie es tatsächlich um seine, bzw. die Korrektheit seiner Firma aussieht kann man beispielhaft in dem 3. Teilurteil des Landesgerichtes Ried im Innkreis, nachlesen.

Fausto Mattiussi, Foto: LinkedIn
Foto: LinkedIn

Mattiussi bevorzugt im Hintergrund zu arbeiten, um nicht zu sagen, im Untergrund. Das wird deutlich, wenn man die Webseite der Firma K-Services Italy sieht.
Der Name Mattiussi taucht dort nicht auf. Geschweige denn sein Gesicht. Beides für die Webseite der K-Services Italy S.r.l. offenbar nicht seriös genug?